Weiterbildung „Grundlagen Risikomanagement nach der Norm DIN ISO 31000-2018-10“ für Einzel- und Gruppenseminare

Termine 2021

2 Seminartage
1. Tag: 10:00-17:30 Uhr, 2. Tag: 9:00-16:30 Uhr

  • 08.06. – 09.06.2021 Hamburg – geschlossen
  • 23.11. – 24.11.2021 Hamburg – noch freie Plätze

Kosten

1.499,- € zzgl. MwSt. pro Person
inkl. Norm DIN ISO 31000:2018-10, Seminar, Unterlagen, Pausenverpflegung, Mittagessen, Teilnahmebescheinigung für Weiterbildung

Wann und wo ist Risikomanagement gefordert?

Mitglieder der Geschäftsleitung in Aktiengesellschaft und/oder GmbHs haben die gesetzliche Pflicht z.B. nach § 91 Abs. 2 AktG “geeignete Maßnahmen zu treffen, insbesondere ein Überwachungssystem einzurichten, damit den Fortbestand der Gesellschaft gefährdende Entwicklungen früh erkannt werden”. Es muss somit ein Risikofrühwarnsystem einrichtet werden, welches regelmäßig gepflegt wird.

Für die GmbH ist die Grundlage die Haftung des Geschäftsführers nach § 43 Abs. 1 GmbHG (Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes). Eine entsprechende Formulierung findet sich in § 93 Abs. 1 AktG. Aus der Norm DIN ISO 31000:2018-10 heraus wird die Führungsverantwortung der Geschäftsführer und Vorstände entwickelt. Es handelt sich um präventive Pflichten wie z.B. Vermeidung von Fehlbeständen, Nachprüfung von Angeboten, fehlende Berechtigung zur Annahme persönlicher Vorteile, Wahrnehmung von Erwerbschancen der GmbH, Buchführungspflicht, Kapitalausstattung, Beachtung der gesellschaftsrechtlichen Bestimmungen usw..
Wenn die Mitglieder der Geschäftsleitung das Unternehmen nicht ordentlich organisieren, besteht zudem das Risiko, nach § 130 OwiG bestraft oder mit Geldbuße belegt zu werden. Die Geldbuße beträgt bis zu 1 Million €. Die Verfolgung der Unternehmensleiter auf der Grundlage von § 130 OwiG nimmt zu.

Was erwartet Sie im Seminar?

Aufgrund der aktuellen Vorgaben der „Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung“ finden die Seminare bis auf Weiteres online oder als Einzelseminar in unseren Räumen in Hamburg statt.

Gruppenseminare finden in einer Größe von max. 5 Personen statt. Wir garantieren eine lernförderliche und angenehme Umgebung in unseren Räumen direkt an der Alster. Gruppen- und Einzelseminare bieten wir ebenfalls als Firmen Seminar inhouse an.

Der Teilnehmer wird eine begleitete Risikobewertung vornehmen. Daraus folgen die Auswahl des Sicherheitsgrads zur Unterstützung einer Risikobewältigung und das Anforderungsprofil an Systeme, Prozesse und Software in Bezug auf Verfügbarkeit, Fehlererkennung und Leistungsmerkmale. Ein internes Kontrollsystem (IKS) wird erläutert.

Wir legen großen Wert auf aktuelle Beispiele aus der Praxis. Sie haben die Möglichkeit nach vorheriger Absprache anhand Ihrer eigenen Geschäftsunterlagen (z.B. Prozessübersicht, Bilanz) individuelle Unternehmensrisiken zu bearbeiten.

Mehrwert des Seminars

Das Seminar „Grundlagen Risikomanagement nach DIN ISO 31000:2018-10“ bereitet Verantwortliche Personen auf die Risikobewertung für Unternehmen, Behörden und Einrichtungen vor. Welche Konsequenzen folgen daraus?
Der Teilnehmer kann die notwendigen Entscheidungen für die Auswahl einer geeigneten Software zur Unterstützung treffen.

Die Inhalte des Seminars zählen zur notwendigen Weiterbildung der GmbH/AG- Geschäftsleitung sowie für Mitglieder aus Aufsichtsräten, Beiräten und anderer beratenden Positionen.

Weiterbildungsbescheinigung

Die Teilnehmer erhalten nach dem Seminar eine Teilnahmebescheinigung.
Eine zusätzliche Zertifizierung ist auf Nachfrage bei ausreichender Beteiligung, Prüfung sowie Aufpreis möglich.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an:

  • Vorstände, Geschäftsführer
  • Management
  • Mitglieder des Aufsichtsrats, Beiräte
  • Betriebsräte
  • Amtsleiter
  • Abteilungsleiter
  • Angehende Risikomanager
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Qualitätsbeauftragte

Welche Voraussetzungen müssen Sie mitbringen?

Für die Teilnahme am Seminar ist ein Grundverständnis für Prozesse und interne Abläufe im Unternehmen notwendig.

Seminar Inhalte

  • Die DIN ISO 31000:2018-10 – Einführung und Übersicht
  • Die organisatorischen Vorgaben aus der Norm
  • Risikoidentifizierung
  • Risikoanalyse
  • Risikobewertung nach DIN EN 31010
  • Risikobewältigung
  • Risikoüberwachung
  • Risikokommunikation
  • Gibt es technische Unterstützung?
  • Aufgaben in der richtigen Dokumentation
  • Inhalte der Risikomanagement Akte
  • Abgrenzung zum Krisenmanagement
  • Praktische Übungen

In den individuellen Seminaren kann nach vorheriger Absprache auf ausgesuchte Risiken des eigenen Unternehmens eingegangen werden. (unter Berücksichtigung der geltenden branchenindividuellen Verordnungen und Normen)

Inhaltsverzeichnis der Norm:


    Bitte füllen Sie alle Felder aus:

    Mit dem Klick auf SENDEN stimme ich zu, dass mich die IRM Interim-Risiko-Management GmbH nach Versand des Formulars kontaktieren darf.

    Vorsprung durch Wissen